Projekt Koordinatorprojekt

Prof. Dr. Dorothea Wagner

GraphDB

In der ersten Förderphase des SPPs wurde deutlich, dass der einfache Austausch von Graphen und Netzwerken innerhalb des Schwerpunktprogrammes zu Synergie-Effekten führen wird. Algorithmen können an unterschiedlichen Datensätzen experimentell evaluiert werden. Analysen können leicht untereinander ausgetauscht und miteinander verglichen werden. Eine solche Datensammlung kann letztendlich zu Festlegung von Benchmarks für gewisse algorithmische Probleme führen. Deshalb wurde in der zweiten Förderphase im Rahmen des Projekts „Evolutionstheorie für natürliche und technische Netzwerke“ (Prof. M. Kaufmann, Tübingen) GraphDB, ein System zur Archivierung und zum Austausch von Graphen, entwickelt. Im Rahmen des Koordinatorfonds sollen die Daten, die aus den am SPP beteiligten Projekten kommen, aufbereitet werden. Dazu gehört insbesondere die Umwandlung der Daten in das Datenformat GraphML, auf das sich das Schwerpunktprogramm festgelegt hat. Außerdem sollen aus frei zugänglichen Quellen wie dem WWW Daten gezogen werden, aus denen sehr große bzw. komplexe Graphen generiert werden können. Diese sollen wiederum aufbereitet und in GraphML zur Verfügung gestellt werden

Weitere Informationen:

Koordinatorfond

Der Koordinatorfond stellt Mittel zur Verfügung, um über die Workshops und Jahrestreffen hinaus wissenschaftliche Veranstaltungen zu organisieren, die z.B. zum Transfer von Ergebnissen aus dem SPP in andere Bereiche und zur Außendarstellung des SPP beitragen. Zudem können diese Mittel für die Präsentation von Ergebnissen aus dem SPP bei internationalen Tagungen eingesetzt werden. Bitte wenden Sie sich direkt an Prof. Wagner, wenn Sie Vorschläge zum Einsatz dieser Mittel, Bedarf an Reisemitteln, etc. haben.

Weitere Informationen: